Erntepaar 2018

Inga und Peter Lutter
- das neue Erntepaar 2018

 

 

 In der Zeit vom 07.09.-09.09.2018 findet in Drabenderhöhe das traditionelle Erntedankfest statt. Inga (geb. Bergerhoff) und Peter Lutter mit Ihren Kindern Emma, Fynn und Till aus dem Scheidt lösen im September das noch amtierende Erntepaar Melitta und Jürgen Poschner ab.

 

 

 

Inga als Höher Mädchen hat schon früh den Kontakt zum Erntedankfest in Drabenderhöhe aufgenommen. Ihre Eltern Hannelore und Walter waren das Erntepaar im Jahre 1992. Darüber hinaus hat die Familie Bergerhoff sich auch immer aktiv am Wagenbau in der Nachbarschaft Scheidt beteiligt. Peter ist dann durch die Heirat mit Inga und dem Umzug von Wiehl-City in die Herrenhofer Straße in die Nachbarschaft Scheidt eingeführt worden. Doch auch Peter hat seine familiären Wurzeln in Drabenderhöhe. Im Geburtshaus seines Vaters Hans-Joachim unterhalb der Kirche hat er jährlich das Erntedankfest und den Umzug miterleben dürfen. Auch seine Familie stellte bereits im Jahre 1981 das Erntepaar. So durfte Peter auch auf der Kutsche mit seiner Tante Ruth und seinem Onkel Hermann Lutter am Festumzug teilnehmen. So liegt es nahe, dass immer wieder die Offiziellen des Erntevereins an Inga und Peter heran getreten sind mit der Frage: „macht Ihr doch das Erntepaar“.

Wie es dann auch immer so geht hat Peter bei guter Laune auf dem Erntedankfest 2016 in Markelsbach die notwendige Unterschrift auf einem Bierdeckel geleistet. Nach kurzer Rücksprache hat auch Inga eingewilligt und die Dinge nahmen ihren Lauf. „Wir sind froh und stolz ein Teil des diesjährigen Erntefestes zu sein. Die Traditionen, die wir von unseren Eltern vorgelebt bekommen haben, sind uns wichtig und wir wollen diese auch an unsere Kinder weitergeben.

Wir freuen uns auf ein schönes Fest mit unseren Familien und Freunden. Weiter möchten wir nicht unerwähnt lassen, wie sehr Drabenderhöhe für gelebte Tradition steht und wie der Ort durch seine vielen aktiven Vereinen und Nachbarschaften das Leben hier gestaltet. Beim Erntedankfest geht es uns darum, Gott für eine gute Ernte zu danken und den Landwirten und Bauern für Ihre harte Arbeit die diese tagtäglich leisten den nötigen Respekt und Anerkennung entgegen zu bringen.